iUni® G2

iUni® G2 - unikompartimentelle Knieprothese

Nicht jeder braucht eine Knie Totalendoprothese - Wenn nur eines der Kniekompartimente (medial oder lateral) Ihres Knies von Kniearthrose betroffen ist, ist eine Knie-Totalendoprothese wahrscheinlich nicht Ihre beste Option. Die iUni® unikompartimentelle Knieprothese lässt den Teil des Knies, der nicht von Arthrose befallen ist, unangetastet. Patienten werden anspruchsvoller und körperlich aktiver und interessieren sich zunehmend für knochen- und gewebeerhaltende Knie-Teilprothesen. Beim teilendoprothetischen Kniegelenkersatz bleibt auch die Möglichkeit bestehen, später bei Bedarf eine Totalendoprothese durchzuführen.

 

Warum IUni?

Anpassung
• Individualisierte Passung, die Überhänge verhindert und Kompromisse bei der Größenanpassung überflüssig macht
• Passt sich den Konturen der Anatomie des Patienten an
• Tibiaschale für maximale Erfassung des kortikalen Rands und korrekte Rotationsausrichtung

 

Form
• Individualisierte mediale oder laterale J-Kurven des Femurs
• Optimierte Abriebeigenschaften durch angepasste Femur- und Tibiakomponenten für maximalen Oberflächenkontakt

Einfache Operationstechnik
• Geringere Anzahl an intraoperativen Entscheidungen wie Implantatgrößenanpassung und -rotation
• Mechanische und Rotationsausrichtung werden beim individualisierten iJig-Instrumentarium vorher festgelegt
• iView-Operationsplanungsaufnahmen zur richtigen iJig-Positionierung sowie für detaillierte Resektionswerte

OP-Effizienz
• Vereinfachter Zusammen- und Auseinanderbau
• Minimales Instrumentarium erforderlich
• Einwegsystem in einem einzelnen, vorsterilisierten Kit
• Reduzierte Sterilisations- und Lagerkosten

 

Das richtige System für eine unikompartimentelle Kniearthroplastik (UKA) dient dazu, die Chancen eines erfolgreichen Operationsverfahrens zu steigern und die Möglichkeit eines Versagens der Knieprothese gering zu halten.
 

 

iUni® G2 - unikompartimentelle Knieprothese (aus dem 3D Drucker)

iUni® G2 - Unvergleichliche Femorale Anpassung

iUni® G2 - Nicht jede TIBA ist gleich!